https://www.gitarrenunterricht-frankfurt.de/wp-content/themes/GitarreFrankfurt/image/Logo-6a.png

Gitarrenunterricht in Frankfurt

Dipl.-Gitarrenlehrer Stephan Zitzmann

Rhythmische Erlebnisse – Nachtrag

Eigentlich dachte ich, der Themenkomplex wäre abgeschlossen. Es hat sich aber noch eine Geschichte ereignet, die ich berichtenswert und faszinierend finde.

Ich arbeitete mit zwei Schülern an der zweiten Brouwer Etude und war nicht so recht glücklich, wie sie den Auftakt spielten. Mathematisch gesehen platzierten sie die zwar die Noten auf die richtige Zeit, es hörte sich aber komisch an.

Deswegen verfiel ich bei dem einem Schüler darauf, dass er zu einem Trommelmetronom nur den Auftakt und die Zählzeit klatscht. Dabei dünnte ich allmählich das Metronom aus, bis das Metronom statt Achtel nur noch Halbe vorgab.

Der Schüler fing aus eigenem Antrieb an, andere Bewegungen außer Klatschen für die Zählzeit auszuprobieren. Ich probierte diese Bewegungen mit aus. Die erste Sache, die mich erstaunte, dass ich dieselbe Bewegung wie mein Schüler für die Eins passend fand.

Bei den weiteren Rhythmusmodellen, die wir bearbeiteten, probierten wir wieder unterschiedliche Bewegungen für die Eins aus und kamen wieder zu gleichen Meinungen.

Da einige Tage später bei dem zweiten Schüler sich die Rhythmen auch falsch betont anhörten, machte ich das Gleiche mit ihm.

Dabei bot ich ihm einfach die Bewegungen an, die ich mit dem anderem Schüler einige Tage zuvor erarbeitet hatte an. Er sollte wählen, was ihm besser gefiele.

Der zweite Schüler entschied sich für die genau gleichen Bewegungen für die Zählzeit 1 wie der andere Schüler.

Teile diesen Beitrag von Gitarrenunterricht Frankfurt

Der Beitrag wurde am Freitag, den 8. Juni 2012 um 08:31 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gehör, Gitarrenunterricht, Lernen, praktisch abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .