https://www.gitarrenunterricht-frankfurt.de/wp-content/themes/GitarreFrankfurt/image/Logo-6a.png

Gitarrenunterricht in Frankfurt

Dipl.-Gitarrenlehrer Stephan Zitzmann

Farbkugeln 2

Ein Schüler hat mir eine Kopie der Artikel „Einige Gedanken über die Gitarrentechnik des 21. Jahrhunderts“ von Andreas Grün aus den Heften „Gitarre aktuell“ Nummer 119 und 120 in die Hand gedrückt.

Persönlich kannte ich zwar mit diesen Artikeln nicht sehr viel anfangen, aber ich stolperte über die Tatsache, dass der Autor immer wieder behauptete, man müsse dem Schüler nur die Bewegungsbahn der Fingerkuppe erklären, die richtige Bewegung werde dann schon die unausweichliche Folge.

Wir in diesen Blog herumgestöbert hat oder schon länger mitliest, dem dürfte klar sein, dass dies meinen Ansichten zuwiderläuft. Meine Grundthese ist, die Bewegungsbahn der Fingerkuppe alleine klärt relativ wenig, weil die Möglichkeiten diese Bewegungsbahn auszuführen unendlich sind.

Der Artikel von letzter Woche hat sich aber mit dem Artikel aus den Heften „Gitarre aktuell“ verbunden. Lässt sich mein Vorstellungsmodell mit den Kugeln vielleicht auch für die rechte Hand verwenden?

Persönlich werde mir zwar das Modell einer schematischen Roboterhand lieber. Aber dieses Modell ist für den Anfang dann doch zu komplex.

Mein Problem bei der Vorstellung mit den Kugeln war, wie wird klar, dass sich der Handrücken nicht bewegen soll. Die Lösung ist erstaunlich simpel.

Man stellt sich nicht nur die Fingerkuppen vor, sondern auch die Grundgelenke der Finger und des Daumens. Des weiteren stellt man sich die Bewegungsbahn der Fingerkuppe immer in Bezug zum Grundgelenk vor.

Teile diesen Beitrag von Gitarrenunterricht Frankfurt

Der Beitrag wurde am Freitag, den 17. Mai 2013 um 08:33 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Übemethodik, Wordpress abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .