https://www.gitarrenunterricht-frankfurt.de/wp-content/themes/GitarreFrankfurt/image/Logo-6a.png

Gitarrenunterricht in Frankfurt

Dipl.-Gitarrenlehrer Stephan Zitzmann

Mehr oder weniger praktische Helfer in der Coronazeit

Um die Coronazeit zu überstehen, habe ich so manches ausprobiert. Manches hat sich als sinnvoll erwiesen, anderes wurde entweder wegen der Qualität oder Schwierigkeiten verworfen.

WordPress

Um den Schülern Play-Alongs zur Verfügung zu stellen habe ich eine für mich weitere WordPressseite aufgesetzt.

Voraussetzung ist aber eigener Webspace mit MySQL und PHP. Aber das dürfte mittlerweile Standard sein.

Musescore und Webseite

Ich finde immer noch, dass Musescore schlampig programmiert ist. Aber da man via Skype oder ähnlichen Videochattools nicht gemeinsam mit dem Schüler spielen kann, kann Musescore helfen.

Denn man kann Musescorefiles auf musescore.org hochladen. Dort können die Schüler die Dateien abspielen. Sie können selber das Abspielen verlangsamen, beschleunigen und sich Abschnitte vorspielen lassen.

Das funktioniert auch auf Mamas Handy. Die nutzt nämlich, wenn das Kind übt, gerade den familiären Rechner im Homeoffice.

Wobei man diese Dateien nach dem Hochladen in seine eigene Webseite einbinden kann.

Doozzoo

Doozzoo ist ein Videochatdienst der extra für Instrumentalunterricht entwickelt worden ist.

Den habe ich ziemlich schnell verworfen. Dieser Dienst ist zwar browserbasiert und lässt deswegen vermuten, dass er deswegen plattformunabhängig ist.

Aber meine ersten Versuche unter Android zeigten, dass Doozzoo dort nicht unter Chrome läuft. Beim Nachforschen stellte ich fest, dass es auch Probleme mit dem Safaribrowser von Apple geben soll.

In der momentan Situation habe ich aber Besseres zu tun, als mit Schülern die geeigneten Browser herauszufinden.

Aber ich habe trotzdem ein wenig ausprobiert. Einerseits interessant, aber unausgereift. Mich hat die akustische Qualität gestört. Ich fand, dass sich Doozzoo ähnlich mies Musik überträgt wie andere Videochattools.

Voicemeter Banana

Es gibt drei Voicemeterprogramme. Es ist eine Art Mischpult für den Windowsrechner mit dem man zwei bis drei Audiotrieber gleichzeitig betreiben kann.

Ich wollte eigentlich während des Unterrichtes die Playalongs von Musescore nach Skype einspielen. Das geht höchstens, wenn ich den Bildschirm teile. Das ist aber untauglich.

Insbesondere, weil ich das Playalong zwei Mal höre. Einmal bei mir, dann beim Schüler verzögert.

Also habe ich Musescore auf den zweiten Audiotreiber gelegt. Den konnte ich bei mir „stumm schalten“, aber an den Inputkanal des von Skype genutzten Mikrophones weiterleiten.

Der Schülery hörte dann das Playalong in seinem Kinder/Wohnzimmer.

Mein Ziel war, ich höre das Spiel des Schülers und aus seinem Raum das Playalong.

Also ich kann das Zusammenspiel bewerten.

Bloß Skype und andere Videochattools schnitten ziemlich gnadenlos das Playalong bei der Rückübertragung raus. Teilweise auch das Gitarrenspiel des Schüleries.

Aber trotzdem ist das Tool aber praktisch. Denn man hat einen schnellen Zugriff darauf,

  • wie laut der Schülery bei einem ankommt,
  • wie laut man beim Schülery ankommt.

Aber ich habe noch versucht, anders die Playalongs zu den Schüleries zu übertragen. Aber dazu mehr in der nächsten Woche.

Teile diesen Beitrag von Gitarrenunterricht Frankfurt

Der Beitrag wurde am Freitag, den 3. April 2020 um 17:51 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Corona, Eingeschoben, Gitarre lernen, Gitarrentechnik, Gitarrenunterricht, HTML, Krimskrams, Noten, Notensatz, praktisch, Software, Wordpress abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .