https://www.gitarrenunterricht-frankfurt.de/wp-content/themes/GitarreFrankfurt/image/Logo-6a.png

Gitarrenunterricht in Frankfurt

Dipl.-Gitarrenlehrer Stephan Zitzmann

Ein Arztbesuch kann sehr aufschlussreich sein

Ich war vor kurzem zum ersten Mal in meinem Leben richtig beim Arzt.  In dem aufklärenden Gespräch über mein lädiertes Knie hatte ich die Rolle, die meine Schüler mir gegenüber hatten. Der fachlich Kompetente versucht dem Laien einen komplexen Vorgang mundgerecht zu machen. Der Arzt hat sich wirklich viel Mühe gegeben und er konnte gut erklären, trotzdem hatte ich Verständnisprobleme.

Zum Beispiel. Ich weiß zwar ungefähr wie der Aufbau meines Kniegelenkes ist. Aber ich habe bisher nur Zeichnungen von Kniegelenken gesehen. Die Verbindung zwischen Röntgenbilder bzw. MRT-Bild zu diesen Zeichnungen herzustellen bedurfte in meinem Kopf so mancher Zeit.

Auch wimmelte es von neuen Begriffen. Da stellte sich mir dann einige Male die Frage: „Was ist dieses Wort gleich wieder in der Kniezeichnung?“

Glücklicher Weise konnte ich nachhaken und nachfragen. Aber es war auch teilweise die Überlegung in meinem Kopf, muss ich dass jetzt wirklich so genau verstehen, oder reicht das grobe Grundprinzip?

Wie dem auch sei, ich habe festgestellt, dass ich für die Qualität dessen, was mir erklärt wird, teilweise mitverantwortlich bin, indem ich mich durch Nachfrage aktiv mitbeteilige.

Komischer Weise erlebe ich das Phänomen Nachfrage im Unterricht extrem selten. Ich erlebe es auch nicht, wenn ich bei anderen Kollegen zusehe und mir denke, ob das der Schüler gerade versteht, so wie Du das erklärst.

Ich weiß nicht, aber vielleicht wäre beiden Seiten mehr geholfen, wenn ihr Schüler mehr Verständnisfragen stellen würdet.

Teile diesen Beitrag von Gitarrenunterricht Frankfurt

Der Beitrag wurde am Freitag, den 22. August 2008 um 08:19 Uhr veröffentlicht von und wurde unter den Kategorien: Lernen abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .