https://www.gitarrenunterricht-frankfurt.de/wp-content/themes/GitarreFrankfurt/image/Logo-6a.png

Gitarrenunterricht in Frankfurt

Dipl.-Gitarrenlehrer Stephan Zitzmann

Drei Android-Apps für den Gitarrenschüler

Ich bin mittlerweile in der Androidwelt angekommen.Natürlich habe ich auch in den MusikApps herumstöbert. Drei Apps gefielen mir sehr gut.

Es waren zwei Metronome und ein „Stimmgerät“.

Am Mobile Metronom finde ich schön, dass es nicht piepst, sondern mit ohrenfreundlichen Sounds arbeitet.

Das Metronom Metronome Beats hat auch eine sehr schöne Funktion. Hier kann man bei einem eingestellten Tempo durch nur ein Fingertippen das Tempo verlangsamen, ohne dass eingestellte Grundtempo zu verändern.

Leider piept dieses Metronom. In der Kaufversion soll man auch Klangstäbe oder andere ohrenfreundliche Sounds wählen können. Da ich mich aber noch nicht dazu durchringen kann, dem PlayStore meine Kreditkartennummer anzuvertrauen, kann ich diese Version nicht testen.

Das Stimmgerät  „gStrings“ funktioniert gut. Aber es hat noch ein schönes Feature, von dem mir das klar wurde, dass man es bei einem Stimmengerät braucht, als es gesehen habe.

Dieses Stimmengerät zeigt die gemessene Frequenz an. Stimmt man die A-Saite auf 110,2 Hz, dann hat man bei der Anzeige den optischen Eindruck, dass die Seite richtig gestimmt ist. Stimmt man dann das a auf der hohen e-Saite, dann muss dieses a 440,8 Hz haben. Aber ein normales Stimmengerät zeigt schon bei 440 Hz an, dass der Ton korrekt ist. Leider hört sich dann die Gitarre schon leicht verstimmt an.

Mit der Frequenzanzeige kann man dann den Ton korrekt auf 440,8 Hz stimmen.

Ich habe mich eigentlich bisher immer gewundert, warum Gitarren, die man mit Stimmengerät stimmt, etwas unsauber gestimmt sind. Ich nehme an, dass der Grund darin liegt, dass man aufgrund der Anzeige und Erkennung kleine Stimmfehler in Kauf nehmen muss. Mit der Anzeige von „gStrings“ kann man diese Fehler ausgleichen.

Ein weiterer Nebeneffekt dieser Anzeige ist, dass man mit ihr wesentlich besser das Stimmen nach Gehör trainieren kann.

Teile diesen Beitrag von Gitarrenunterricht Frankfurt

Der Beitrag wurde am Freitag, den 11. Januar 2013 um 08:00 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Elektronik, Gitarre stimmen, praktisch, Software abgelegt. | Es gibt einen Kommentar