https://www.gitarrenunterricht-frankfurt.de/wp-content/themes/GitarreFrankfurt/image/Logo-6a.png

Gitarrenunterricht in Frankfurt

Dipl.-Gitarrenlehrer Stephan Zitzmann

Quintenzirkel herleiten – Teil 1

Ich erkläre momentan einem 11-jährigen, die Grundzüge von Dur und Moll. Auf dem Blatt stand von seiner Mutter hingeschrieben plötzlich der Quintenzirkel. Der Kleine hat zwar die Intelligenz mit der Schöpfkelle gefressen. Ob ihm aber klar ist, warum der Quintenzirkel entsteht, bezweifle ich dann doch. Darüber nachdenkend ist mir aufgefallen, dass bei allen mir bekannten Quintenzirkelerklärungen eigentlich gut verständlich klar wird, warum da ausgerechnet Quinten rauskommen müssen.

Deswegen eine Art Skript, was eigentlich pure und vermutlich nervende Fleißarbeit ist, aber dann hat man zumindest gesehen, warum andauernd Quinten entstehen.

Durch ein Vorzeichen eine neu Dur-Tonleiter?

Du siehst hier eine C-Dur-Tonleiter.

Die spannende Frage ist, kann man nur durch das Hinzufügen eines den Tonvorrat für eine andere Dur-Tonleiter “erzeugen”?

Ich habe dir hier alle Möglichkeiten aufgeschrieben, mit der Aufgabe, trage bei jeder Tonleiter die Abstände zwischen den Tönen ein.

Streiche danach die Tonleitern aus, bei denen schon beim ersten Blick auf die eingetragenen Abstände klar ist, dass mit dem neu entstandenen Tonvorrat keine Dur-Tonleiter möglich ist, aus.

Tipp: Es ist teilweise sehr erhellend, wenn Du dir den Schritt zum versetzten Ton hin und vom versetzten Ton weg anschaust.

Aufgabe Teil 2: Untersuche die restlichen Tonleitern genauer, ob in ihnen eine neue Tonleiter enthalten ist.

Tipp: Beachte, ob Du das Halb- Ganztonmuster einer Dur-Tonleiter erkennen kannst.

Schreibe diese Tonleiter von ihrem Grundton aus startend auf.

Fragen

Was für einen Ton muss man in einer C-Dur-Tonleiter mit einem Kreuz verändern, um den Tonvorrat für eine neue Dur-Tonleiter zu erhalten?

Das ______________ wurde zu einem ______________. Dies ist der der (wievielte Ton?) ______________ in der C-Dur-Tonleiter.

Die neue Dur-Tonleiter ist eine ______________ -Dur Tonleiter. Das Intervall zwischen dem C und dem neuen Grundton ______________  ist das Intervall einer: ______________
.

Ist das ein Gesetz?

Die spannende Frage ist, wenn ich wieder den (Der wievielte Ton, war es in der letzten Tonleiter?) ____________
Ton der neu entstandenen Tonleiter mit einem erhöhe, ob wieder der Tonvorrat für eine neue Dur-Tonleiter entsteht?

Ist das Intervall zwischen dem neuen Grundton und dem alten wieder eine ______________(gefundenes Intervall)?

Hier ist der Punkt, bei dem der Mensch der sich mit formaler Logik leicht tut, sagt, natürlich das kann gar nicht anders sein. Aber der soll die Aufgaben auch machen. Denn auf so wenige  „Formeln“ sich Musiktheorie eindampfen lässt, man muss z.B. die A-Dur-Tonleiter im Schlaf herbeten können, auch wenn man sie sich herleiten kann. Beides kann man hier üben.

Aufgabe: Trage in diese Notenzeile die neu gefundene Dur-Tonleiter ein.

Der neue Grundton ist das: ______________ .

Das Intervall zwischen dem alten Grundton und dem neuem ist eine: ______________ .

Jetzt erhöhst Du wieder den vierten Ton der neuen Tonleiter und schreibst hier die neue Tonleiter auf.

Der neue Grundton ist das: ______________ .

Das Intervall zwischen dem alten Grundton und dem neuem ist eine: ______________ .

Jetzt erhöhst Du wieder den vierten Ton der neuen Tonleiter und schreibst hier die neue Tonleiter auf.

Der neue Grundton ist das: ______________ .

Das Intervall zwischen dem alten Grundton und dem neuem ist eine: ______________ .

Jetzt erhöhst Du wieder den vierten Ton der neuen Tonleiter und schreibst hier die neue Tonleiter auf.

Der neue Grundton ist das: ______________ .

Das Intervall zwischen dem alten Grundton und dem neuem ist eine: ______________ .

Jetzt erhöhst Du wieder den vierten Ton der neuen Tonleiter und schreibst hier die neue Tonleiter auf.

Der neue Grundton ist das: ______________ .

Das Intervall zwischen dem alten Grundton und dem neuem ist eine: ______________ .

Jetzt erhöhst Du wieder den vierten Ton der neuen Tonleiter und schreibst hier die neue Tonleiter auf.

Der neue Grundton ist das: ______________ .

Das Intervall zwischen dem alten Grundton und dem neuem ist eine: ______________ .

Jetzt erhöhst Du wieder den vierten Ton der neuen Tonleiter und schreibst hier die neue Tonleiter auf.

Der neue Grundton ist das: ______________ .

Das Intervall zwischen dem alten Grundton und dem neuem ist eine: ______________ .

Jetzt erhöhst Du wieder den vierten Ton der neuen Tonleiter und schreibst hier die neue Tonleiter auf.

Der neue Grundton ist das: ______________ .

Das Intervall zwischen dem alten Grundton und dem neuem ist eine: ______________ .

Jetzt erhöhst Du wieder den vierten Ton der neuen Tonleiter und schreibst hier die neue Tonleiter auf.

Der neue Grundton ist das: ______________ .

Das Intervall zwischen dem alten Grundton und dem neuem ist eine: ______________ .

Teile diesen Beitrag von Gitarrenunterricht Frankfurt

Der Beitrag wurde am Freitag, den 10. Februar 2017 um 08:06 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarrenunterricht, Musiktheorie abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .