https://www.gitarrenunterricht-frankfurt.de/wp-content/themes/GitarreFrankfurt/image/Logo-6a.png

Gitarrenunterricht in Frankfurt

Dipl.-Gitarrenlehrer Stephan Zitzmann

Das Misstrauen gegen das Körpergefühl

Die im Artikel Verstoß gegen die Ideallinie – „Moderne Gitarrentechnik“ von Thomas Ottermann – Nachtrag gestellte Frage:“ Die spannende Frage ist aber, warum solch fähigen Leute in solch einem „Irrtum“ so lange verharren können? Haben die kein Körpergefühl, hatte ich einen schlaueren Erstlehrer?“ möchte ich etwas abändern. Sie soll lauten: „Warum hat man als Musiker ein Misstrauen vor dem Körpergefühl, dass einem vor schlechten Haltungen bewahren könnte?“

Dazu muss ich aber beantworten, warum ich glaube, dass das Körpergefühl so etwas bewerkstelligen könnte. Ein einfaches Experiment. Bewegen Sie ihre Finger und bewegen Sie dabei ihr Handgelenk. Führen Sie das Handgelenk in extreme Stellungen. Sie werden feststellen, die Beweglichkeit der Finger nimmt ab. Und das passiert genau in den Positionen vor denen die Physiologen warnen.

Die These, wenn ich etwas mache, was die Funktionalität der Finger einschränkt, spüre ich das. Eingeschränkte Funktionalität geht einher mit einer Beeinträchtigung des Körpers. Also kann das Gefühl ein Indikator für die Schädlichkeit einer Haltung sein.

Also was für Gründe gibt es, sich nicht auf das Körpergefühl zu verlassen.

Mangelnder Erfahrungshorizont

Ich war Autodidakt. Mir fiel das Buch „Eine Gitarrenstunde mit Andrés Segovia“ in die Hand. Da begegnete ich zum ersten Mal der klassischen Gitarrenhaltung. Die wurde sofort ausprobiert und ich fand es spielte sich leichter. Auch andere Sachen halfen.

Im normalen Gitarrenunterricht erlebt man aber eher die Reaktion: „Das ist unbequem.“ Gemeint ist damit, es sitzt sich nicht mehr so gemütlich. Die Frage, dass es sich damit leichter spielt, wird gar nicht in Betracht gezogen.

Warum habe ich anders reagiert? Weil ich genial bin? Schön wäre es, aber hätte ich diese Dinge im Gitarrenunterricht präsentiert bekommen, hätte ich absolut keine Vergleichswerte gehabt und hätte ähnlich reagiert.

Zum Beispiel fällt mir auch auf, wenn ich Schüler bekomme, die Autodidakten waren, dass bei denen die Reaktion „Das-ist-ja-besser“ wesentlich häufiger zu hören ist als bei Schülern, die von der Pike auf bei einem Lehrer gelernt haben.

Unterricht ist auch dazu da, Irrtümer zu vermeiden. Also bekommt man Dinge zu einem Zeitpunkt gezeigt, wo einem die Erfahrung fehlt, den Wert der Sache zu begreifen.

Und wie reagiert das Lehrpersonal: „Dein Gefühl leitet dich in die Irre.“

Der Körper ist noch nicht umgeformt

Wer auf Dauer ein Instrument spielt, formt auch seinen Körper um. Der Körper wird trainiert. Die Freude meiner Schüler ist immer groß, wenn ich den kleinen Finger der linken Hand einführe. Dieser Finger ist total schwach und extrem ungenutzt.

Ich hatte ein Mal einen Schüler, da kam erst durch den Gitarrenunterricht heraus, dass er sich vor neun Jahren die Sehne des kleinen Fingers durchgeschnitten hatte. Seine familiäre Umgebung hat es nicht gemerkt. Der Schüler wusste zwar, dass er den Finger nicht beugen konnte. Aber weil das im Alltag nicht störte, hat er kein Sterbenswörtchen darüber zu seinen Eltern gesagt.

Bis dieser Umbau des Körpers fertig ist, wird man auf das fehlende Training durch ein unangenehmes Gefühl hingewiesen. Das Resultat, dem Körpergefühl darf man nicht trauen.

Neues fühlt sich eher unangenehm an

Neue Bewegungen fühlen sich nicht so gut an. Einerseits weil die Bewegungskoordination einfach noch sehr unabgestimmt ist, die Muskeln anspannen, um besser spüren zu können und um die Gelenke fixieren, damit das ganze System stabiler und damit kontrollierbarer ist.

Sehr häufig kommt von erwachsenen Schülern im Anfängerunterricht die Reaktion: „Das ist alles nicht so locker.“ Die Reaktion: „Ja es ist leider so.“ Das Körpergefühl ist wieder ein trügerischer Bote.

Das sind die Gründe aus dem Anfängerunterricht, die mir einfallen, warum man später dem Körpergefühl misstraut.

Anderen Gründen gehe ich in einem anderen Artikel nach.

Teile diesen Beitrag von Gitarrenunterricht Frankfurt

Der Beitrag wurde am Freitag, den 9. August 2019 um 08:14 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarre lernen, Gitarrentechnik, Gitarrenunterricht abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .