https://www.gitarrenunterricht-frankfurt.de/wp-content/themes/GitarreFrankfurt/image/Logo-6a.png

Gitarrenunterricht in Frankfurt

Dipl.-Gitarrenlehrer Stephan Zitzmann

Rhythmischer Verschnitt

Ich habe bei einem Schüler die Methode aus dem Artikel „Rhythmische Wortpermutationen“ angewendet. Einerseits klappte die Sache deutlich besser, aber so richtig funktionieren wollte sie nicht. Es handelte sich um einen dichten, immer wiederkehrenden rhythmischen Einwurf . Einzeln konnte der Schüler den Einwurf korrekt spielen, aber im Zusammenhang war er überfordert. Aus der Situation heraus ergab sich Lösung, dass wir „traditionelle“ Zählweise mit Trommelsprachenwörter verschnitten.

In dem Fall „1-ti-cha-ka-ti-und 1-ti-cha-ka-ti-und“.

Nachdem ich die Stunde noch einmal „reflektierte“, kam mir die Idee, dass diese Verschnitttechnik ganz praktisch sein könnte.

Bei vertrackten Rhythmen stellt sich auch gerne das Problem, auf was für eine Zählsilbe muss ich meinen Ton setzen? Aus einem mir unerfindlichen Grund löst diese Frage bei vielen eine Art Wahrnehmungsproblem aus.

Die Lösung wäre in die Standardzählweise kontrastierende Silben als Marker einzubauen.

Teile diesen Beitrag von Gitarrenunterricht Frankfurt

Der Beitrag wurde am Freitag, den 4. Oktober 2013 um 08:39 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarre lernen, Gitarrenunterricht, Übemethodik abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .