HTML5 type=“Email“ und Wortvorschläge

Das ist eher ein Hinweis für die liebe Kollegenschaft. Ich wundere mich in letzter Zeit, wie häufig mein Kontaktformular aufgerufen wird, ohne dass ich eine Mail bekomme.

Gestern ist mir eine Idee gekommen, woran das liegen könnte. In HTML5 ist eine Korrekturfunktion eingebaut, ob eine konforme Emailadresse eingeben worden ist.

Das funktioniert eigentlich ganz gut. Aber wenn man seine von seinem „mobilen Endgerät“ von den Wortvorschlägen seine Emailadresse vorgeschlagen bekommt, fügen viele Geräte ein Leerzeichen hinter die Mailadresse ein.

Und dann passiert Folgendes:

Der HTML-Code für dieses Formular sieht so aus:

<form action =“#“ method=“POST“><label for=“vname“>Email</label><input id=“email“ name=“email“ type=“email“ /> <input type=“submit“ value=“senden“ />
</form>

Wer es überprüfen will, kann das hier tun:

Dass da mancher verwirrt aufgibt, dürft klar sein.

Abhilfe schafft, wenn man statt type = „email“ type = „text“ schreibt. Nachteil, es findet keine Validierung statt.

Teile diesen Beitrag von Gitarrenunterricht Frankfurt

 

Der Beitrag wurde am Freitag, den 10. März 2017 um 08:42 Uhr veröffentlicht und wurde unter HTML, praktisch abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Einen Kommentar schreiben

Gitarrenunterricht in Frankfurt is powered by WordPress | WP.de Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS).
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de