https://www.gitarrenunterricht-frankfurt.de/wp-content/themes/GitarreFrankfurt/image/Logo-6a.png

Gitarrenunterricht in Frankfurt

Dipl.-Gitarrenlehrer Stephan Zitzmann

Linke Handschonung 1 – Klassische Haltung

Ich hatte vor Kurzen einen Anruf einer A-Kirchenmusikerin, die sich selber versuchte Akkorde beizubringen. Ihr Problem ihre linke Hand würde ziemlich schnell schmerzen. Es verwunderte mich, dass jemand mit dieser Qualifikation diese Probleme nicht selber lösen kann, aber wir vereinbarten einen Crashkurs. Bei diesem Crashkurs stellte ich fest, dass die Fähigkeit zur Bewegungsanalyse auf dem einem Instrument gar nicht so viel weiterhilft, wenn man sich auf einem anderen Instrument versucht.

Da ich dieser Kirchenmusikerin eigentlich genau das erzählte, was ich meinen anderen Schülern für Liedbegleitung auch erzähle, fasse ich in mehreren Blogbeiträgen die meiner Meinung nach wichtigen Punkte oder Methoden für eine wenig „geschundene“ linke Hand zusammen.

Die klassische Gitarrenhaltung

Bei meiner ersten Liedbegleitungsschülerin dachte ich mir: „Stell dich jetzt nicht mit der Haltung nicht an“, und verzichtete auf die klassische Haltung. Aber die Schülerin jammerte ziemlich schnell.

Das Problem war offenkundig.

Wenn die Gitarre auf dem rechten Oberschenkel lag, musste die Schülerin das linke Handgelenk abknicken, weil der Hals so weit unten zum Oberkörper liegt.

Die weit verbreitete Variante, bei der der Daumen den Hals quasi umgreift, hätte nur das Problem verschoben. Da meine Schüler mit Konzertgitarren spielen, liegt der Gitarrenhals so in der Hand, dass er die Beweglichkeit der Finger stark behindert, bzw. die Finger zu kurz macht, sodass man diese Handhaltung verlassen muss und dann wieder das Handgelenk stark knickt.

Falls sich jemand wundert, warum ich diese Haltungsfrage für so wichtig halte.

Da meine Liedbegleitungsschüler meist erwachsen sind und in Berufen arbeiten, in welchen viel getippt wird, reagieren diese meist auf diese Haltungsfrage sehr empfindlich und deutlich.

Persönlich neige ich zu der Ansicht, die Hände sind durch Alter und Arbeit nicht im besten Zustand und deswegen sollte man sie beim Gitarrespielen nicht  mehr belasten als nötig.

Teile diesen Beitrag von Gitarrenunterricht Frankfurt

Der Beitrag wurde am Freitag, den 13. Oktober 2017 um 08:17 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarrenunterricht, Liedbegleitung, praktisch abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .