https://www.gitarrenunterricht-frankfurt.de/wp-content/themes/GitarreFrankfurt/image/Logo-6a.png

Gitarrenunterricht in Frankfurt

Dipl.-Gitarrenlehrer Stephan Zitzmann

AIS-Stretching

Ich war mal wieder im Netz unterwegs, denn ich suchte nach Dehnübungen, die die Festigkeit meines Körper nach meiner Walesradreise auflockern sollte.

Dabei stieß ich auf eine Dehntechnik, die ich sehr effektiv fand. Bei der Durchsicht meiner Literatur zum Thema Dehnen, fand ich diese Technik unter “ AIS-Stretching“ zusammengefasst.

Wieso finde ich diese Technik berichtenswert? Bis auf einen Schüler, kannte kein*e Schüler*in, die sportlich oder krankengymnastikmäßig unterwegs sind, diese Dehntechnik.

Wie geht „AIS-Stretching“?

Notwendig ist, dass man Muskel(gruppen) passiv dehnt.

Beispiel für eine passive Dehnung: Die vordere Oberschenkelseite kann man passiv dehnen, indem man den Fuß mit den Händen an den Hinter gegen die Oberschenkelrückseite führt.

Man versucht dann mehrmals das Knie aus eigener Kraft zu öffnen oder zu schließen. Öffnen und Schließen kann man auch abwechseln. Diese Kraftanstrengungen dauern 1 bis 2 Sekunden. Dann lockert man. Daraufhin gibt die/der zu dehnende Muskel(gruppe) nach.

In der Rückschau fiel mir auf, dass mir ein Krankengymnast so etwas schon mal erzählt hat. Ich fragte mich, warum war ich jetzt so beeindruckt von der Methode. Es ging damals ein wichtiges Detail unter.

Wenn ich den Antagonisten der zu dehnenden Muskelgruppe anspanne, dürfen sich die Körperwinkel, die für die Dehnung relevant sind, nicht ändern.

Im obigen Beispiel bedeutet dies, dass der Fuß sich keinen Millimeter vom der Oberschenkelrückseite entfernen darf. Dies steigert die Wirkung deutlich.

Für wenn halte ich effektive Dehntechniken für relevant. Für ambitionierte Amateure und Profis, deren Beweglichkeit, die nicht die Spielbeweglichkeit ist, wegen des zunehmenden Alters abnimmt, denn diese Abnahme schlägt sich dann doch irgendwann im Spiel nieder.

Persönlich geht es mir mit zunehmenden Alter so, obwohl ich überdurchschnittlich viel Sport treibe, so, dass das permanente Sitzen  durch Üben und Unterrichten seine Spuren hinterlässt und es immer mehr Aufwand braucht, um das nicht oder wenig zu spüren.

In diesem Abwehrkampf kam mir das „AIS-Stretching“ sehr zur Hilfe. Bisher habe ich nachdem Prinzip des YinYang-Yogas gedehnt. Die Dehnung wird durch das Körpergewicht bewerkstelligt und man bleibt zwei bis drei Minuten in der Dehnung. Das „AIS-Stretching“ zeigt mehr Wirkung.

 

 

 

Teile diesen Beitrag von Gitarrenunterricht Frankfurt

Der Beitrag wurde am Freitag, den 30. August 2019 um 08:31 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Eingeschoben, Gitarre lernen, Gitarrentechnik, Gitarrenunterricht, Krimskrams, Übemethodik abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .