https://www.gitarrenunterricht-frankfurt.de/wp-content/themes/GitarreFrankfurt/image/Logo-6a.png

Gitarrenunterricht in Frankfurt

Dipl.-Gitarrenlehrer Stephan Zitzmann

Erklärungsprobleme (6) – Platinenlöten in der Raumfahrt

Als ich im Netz nach Tipps zum Platinenlöten fragte, gab mir einer der Antwortenden ein Link zu einem Dokument des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V.. Ein über 90-seitiges Dokument.

Es geht letztendlich darum, eine möglichst sichere Lötstelle für die Satelliten sicher zu stellen. Vermutlich damit diese uns nicht so schnell auf den Kopf fallen.

Darin waren auch Anweisung in der Art „und führe uns nicht in Versuchung“. Bestimmte Werkzeuge sollten am Besten gar nicht an dem Arbeitsplatz liegen, bevor man auf dumme Gedanken kommt. Es wurden sogar Anweisungen gegeben mit was für einer Seite eines Saitenschneiders die Drähte der Bauteile entfernt werden sollen.

Mich fasziniert schon immer die Qualität der Dokumentation von technischen Standards. Vor allem wenn ich die mit Anweisungen im Gitarrenunterricht bzw. Instrumentalunnterricht vergleiche.

Andererseits entsteht sehr häufig eine unübersichtliche Menge an Information, die teilweise auch schwer verdaulich ist, und vermutlich deswegen nicht wahrgenommen wird. Hätte man solche ausgiebigen Dokumentationen im Instrumentalunterricht, dann hätte man folgende Probleme.

Problem 1: Wie kann gesichert werden, dass alle Infos in dem Kopf des Lehrers ankommen.

Problem 2: Wie kann gesichert werden, dass dann alle Informationen im Kopf des Schülers ankommen.

Problem 3: Wie kann sichergestellt werden, dass der Schüler die richtige Information im richtigen Moment in seinem Kopf aufruft.

Aber an diesen Problemen wird vielleicht klar, was ich als eine pädagogische Illusion bezeichne.

Wenn ich die Diskussion über Bildungspolitik verfolge, stellt sich bei mir der Verdacht ein, dass viele Menschen den pädagogischen Prozess als steuerbar ansehen. Wenn die richtige Maßnahme erfolgt, dann ist das Ergebnis gesichert.

Aber viele Lernziele dürften um einiges komplexer sein als einfaches Platinenlöten. Wenn man versucht alle Fehlerquellen und Qualitätssicherungsmaßnahmen zu erfassen, würden unendliche Mengen von Information entstehen. Da aber bei der Übermittlung auch der menschliche Faktor eine Rolle spielt, wird klar, dass die Steuerung von Lernergebnissen eine Illusion ist, bzw. warum Bildung nicht so einfach funktioniert, wie manche glauben machen wollen.

Teile diesen Beitrag von Gitarrenunterricht Frankfurt

Der Beitrag wurde am Freitag, den 16. Juli 2010 um 08:55 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarre lernen, Gitarrenunterricht abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .