https://www.gitarrenunterricht-frankfurt.de/wp-content/themes/GitarreFrankfurt/image/Logo-6a.png

Gitarrenunterricht in Frankfurt

Dipl.-Gitarrenlehrer Stephan Zitzmann

Band in a Box als Metronom

Zu erst was ist Band-in-a-Box. Eine Software,die man mit Akkordketten füttert und die daraus eine Bandbegleitung kreiert. Um sich das besser vorstellen zu können, ist dieses Video hilfreich.

Ich persönlich nutze eine etwas ältere Version von BIAB, weil ich nur einige Styles aus der Klassiksektion nutze und nie geschafft habe, brauchbare Styles selbst herzustellen.

Aber ich übe immer wieder mal ganz gerne mit diesem Programm. BIAB enwickelt einen anderen Sog beim Mitspielen als Taketina. Mit den entsprechenden Einstellungen wird auch die harmonische Färbung eines Stückes sinnfälliger.

Aber wie sieht es mit dem Unterrichtseinsatz aus?

Eigentlich habe ich dieses Programm noch nie eingesetzt. Mir ist es persönlich im Unterricht mit meinen Softwareinstrumenten die Bedienung zu kompliziert. Hätte ich kein Netbook auf dem Notenständer, dann wäre es aber weniger schlimm.

Da aber jetzt eine Schülerin bei einem eher popig angehauchten Stück Probleme mit ihrem Rhythmus hatte und auch nicht so recht das Tempo halten konnte, probierte ich BIAB aus.

Das Ergebnis war fulminant. Deswegen beglückte ich auch andere Schüler, die ähnliche Stücke spielten.

Ich habe bisher noch keine SMSn nach dem Unterricht erhalten, ich möge bitte möglichst schnell diese Begleitung als MP3 nachhause mailen. Also diese Begleitungen scheinen auch einen stark motivierenden Moment zu haben.

Werde ich deswegen BIAB jetzt regelmäßiger im Unterricht nutzen? Ich bin noch am überlegen.

Vielleicht wundert sich jetzt so mancher, was gibt es da zu überlegen, wenn es den Leuten so viel Spaß macht?

Es ist die Frage, ob da nicht das Falsche Spaß macht. Mit BIAB klingt es toll, ohne BIAB klingt es weniger toll. Und das es ohne BIAB weniger toll klingt, fällt dann erst recht auf, wenn BIAB abgeschaltet wird.

Durch BIAB und meine Softwareinstrumente kommt auch eine Brillianz und Sound in den Unterricht, der nicht dem Sound von handgemachter Gitarrenmusik entspricht.

Ich habe die Befürchtung, dass die Schüler plötzlich das alleine Musizieren oder nur Gitarre spielen allmählich aber sicher unattraktiv finden. Letztendlich motiviert durch BIAB eine Art von Musik, zu der mein Unterricht eigentlich nicht hinführt.

Es wäre so ähnlich als würde man Menschen versuchen mit italienischer Küche den Mund für indische Küche wässerig zu machen.

Weitere Experimente haben zu dem Ergebnis geführt, dass um mit BIAB spielen zu können, eine gewisse rhythmische Fertigkeit notwendig ist.

Teile diesen Beitrag von Gitarrenunterricht Frankfurt

Der Beitrag wurde am Freitag, den 22. November 2013 um 08:53 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarrenunterricht, Rhythmus abgelegt. | Es gibt einen Kommentar