https://www.gitarrenunterricht-frankfurt.de/wp-content/themes/GitarreFrankfurt/image/Logo-6a.png

Gitarrenunterricht in Frankfurt

Dipl.-Gitarrenlehrer Stephan Zitzmann

Yearly Archives: 2011

Was mir beim 3D-Animieren so aufgefallen ist – Teil 2

Bei dieser Beschäftigung mit dieser 3D-Software sind mir noch weitere Aspekte in den Sinn gekommen.

Die meist verwendete Perspektive bei Lehrwerken ist die Sichtweise eines Menschen, der vor einem Gitarristen sitzt. Wenn ich über meine Bewegungen visuell nachdenke, denke ich … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 30. Dezember 2011 um 08:56 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarrentechnik, Gitarrenunterricht, Technik abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Was mir beim 3D-Animieren so aufgefallen ist – Teil 1

Durch einen Zufall ist mir das Programm Blender in die Hände gefallen. Blender ist eine Opensource-3D-Animationsoftware. Letztendlich ist es möglich, damit Zeichentrickfilme herzustellen. In diesem Video  habe ich auf sehr primitive Art versucht, die Bewegung eines Fingers beim Greifen darzustellen. … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 23. Dezember 2011 um 08:51 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarrentechnik, Gitarrenunterricht, Technik abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Soundfonts, Samples, Softwareinstrumente – Teil 2

Natürlich stöberte ich weiter. Falls jemand auf Grund meines Artikels jetzt fröhlich das Geld für die Vienna Symphonic Library ausgeben will, den würde ich dazu raten, das Demo von VSL auszuprobieren.

Bei den Kritiken bei thomann.de fällt auf, dass es … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 16. Dezember 2011 um 08:25 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gehör, Instrumente, Software, Technik abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Der wahre Klang

Wie schon im letzten Artikel erwähnt, ich habe mich mit Samples beschäftigt. Mein Ziel, das ich meine Gehörbildungskarteikarten mit realistischen Klängen versehen kann, weil dieses MIDI-Gepubse meiner Laptopsoundkarten ist nicht schön. Manche Klänge meiner Softwaresynthesizer sind ganz gut, das meiste … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 2. Dezember 2011 um 08:52 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Allgemein abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Musikalität die unbekannte Größe (3)

Das Kapitel „Exposure to music: The truth about the consequences“ hat mich in meinen Überlegungen auch bestärkt. In diesem Kapitel geht es um die Sekundäreffekte von Musik. Insbesondere macht Musikausübung intelligent? Diese Forschungen haben bekanntlich ihre methodischen Tücken.

E. Glenn … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 18. November 2011 um 08:29 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarrenunterricht abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Musikalität die unbekannte Größe (2)

Aber es ist mir noch in zwei anderen Kapiteln aufgefallen, dass man von Musikalität spricht, weil es offenkundig um Musik geht und man darüber denken, schreiben oder sprechen will.

Jeanne Bamberger versucht herauszufinden, wie denken Menschen über Musik nach, wie … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 11. November 2011 um 08:25 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarrenunterricht abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Musikalität die unbekannte Größe (1)

In meinem Artikel „Zu unbegabt für Gitarre?“ stelle ich im Nebenbei die Behauptung auf, dass Musikalität nicht der alleinentscheidende Faktor zum Erlernen eines Instrumentes ist, sondern dass andere Faktoren wichtig sind, wenn nicht sogar vielleicht wichtiger. Die These … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 4. November 2011 um 08:22 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarrenunterricht abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Musik-Sprache – Der hinkende Vergleich – 4

Denke ich weiter, würde ich folgende Hypothese aufstellen. Wenn Menschen eine musikalische Erziehung beginnen, haben sie ein bestimmtes Fähigkeitsprofil. Dieses Fähigkeitsprofil lässt einen bestimmten Platz, um sich selbst zu zuhören und die Musik wahr- und aufzunehmen. Je weniger die Fähigkeiten, … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 28. Oktober 2011 um 08:03 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gehör, Gitarrenunterricht, Lernen abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Musik-Sprache – Der hinkende Vergleich – 3

Ein weiterer Unterschied zwischen Tönen und Buchstaben. Für mein Dafürhalten verändert sich Wirkung und vielleicht sogar Bedeutung der Buchstaben, bei Weitem nicht so massiv wie die Wirkung und Bedeutung eines Tones.

Der Ton F bekommt in C-Dur in einer Dreiklangsbrechung … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 21. Oktober 2011 um 08:01 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gehör, Gitarrenunterricht, Lernen abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Musik-Sprache – Der hinkende Vergleich – 2

Aber dieser Sprachvergleich hat auch noch eine Irritation, die mich fragen lassen, darf man diese Dinge so einfach übertragen, bzw. vielleicht geben diese Diskrepanzen einen Hinweis darauf, warum eine auditive Vorstellung beim Notenlesen so schwer antrainierbar ist.

Zu einem, es … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 14. Oktober 2011 um 08:55 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gehör, Gitarrenunterricht, Lernen abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Musik-Sprache – Der hinkende Vergleich – 1

In dem Kapitel VIII „Musical Literacy“ von Janet Mills und Gary E. Mc Pherson des Buchs „ The child as a musician“ wird thematisiert, wie und warum das Erlernen von Notenschrift stattfindet oder stattfinden soll.

Ich habe dieses Kapitel … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 7. Oktober 2011 um 08:49 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gehör, Gitarrenunterricht abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Transcribe Anleitung – Tempo üben

Wie man sicherlich schon bemerkt hat, bin ich momentan sehr mit dem Programm Transcribe beschäftigt. In einer der letzten Versionen ist eine interessante Funktion dazugekommen.

Vielleicht hat sich hier schon so mancher geärgert, dass er, wenn er das Tempo mit … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 30. September 2011 um 08:50 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: praktisch, Software, Transcribe, Übemethodik abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Transcribe Anleitung – Tastaturkommandos definieren 2

Ich stelle hier meine Tasturkommandos für Transcribe zur Verfügung. Von den Ursprünglichen habe ich, so glaube ich, zumindest keine überschrieben.Was gibt es also.

X Schiebt den markierten Bereich um einen Sektionsmarker nach rechts.
Shift+X Erweitert den markierten Bereich um einen
weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 23. September 2011 um 08:19 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gehör, praktisch, Software, Transcribe abgelegt. | Es gibt 2 Kommentare

Transcribe Anleitung – Tastaturkommandos definieren

In Transcribe lassen sich viele Vorgänge durch einen Tastendruck aufrufen. Die Tastenbelegung kann man auf seine Bedürfnisse zuschneiden. Transcribe hat als solches schon viele Tastaturkommandos vordefiniert, aber leider funktionieren einige nicht. Ich vermute, diese Tastaturdefinitionen sind für amerikanische Tastaturen entworfen … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 16. September 2011 um 08:14 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: praktisch, Software, Transcribe abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Anleitung Transcribe – Marker setzen

In dieser Anleitung werden Tastaturkommandos erwähnt, die in der Voreinstellung von Transcribe zwar gibt, aber leider nur auf einer amerikanischen Tastatur funktionieren. Glücklicherweise kannst Du in Transcribe Tastaturkommandos definieren. Wie das geht erkläre ich im nächsten Artikel.

Für was sind

weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 9. September 2011 um 08:42 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: praktisch, Software, Transcribe abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Audiomaterial organisieren 9 – Sonstige Tricks

Während ich die Artikel geschrieben habe, sind mir noch drei Dinge aufgefallen, die das Arbeiten erleichtern oder das Ergebnis verbessern.Man kann mit Transcribe und Wave Repair direkt aufnehmen. Diese Methode erspart einem das Hin-und-her-Schieben der Dateien zwischen den Programmen. Nun … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 2. September 2011 um 18:29 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarrenunterricht, praktisch, Software abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Audiomaterial organisieren 8 – Der Rechner als Abspielgerät

Man kann die üblichen Softwareplayer verwenden. Die schönste Lösung wäre, wenn sie nicht mit Kosten für die Schüler verbunden wäre, das schon mal erwähnte Transcribe. Nachdem man mit Transcribe sich die Stücke zurechtgeschnitten hat, kann man die Schnittstellen mit … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 26. August 2011 um 08:27 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarrenunterricht, praktisch, Software abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Audiomaterial organisieren 7 – Playervorbereitung

Verwendete Programme:

Mit WinLame werden die entstandenen WAV-Dateien in das MP3 Format umgewandelt.

Jetzt komme ich zu einer Sache, die eines der Hauptprobleme ist, wenn man viele Stücke auf einmal an den Schüler weitergeben will. Wie erreicht man … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 19. August 2011 um 08:20 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gehör, Gitarrenunterricht, praktisch, Software abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .