https://www.gitarrenunterricht-frankfurt.de/wp-content/themes/GitarreFrankfurt/image/Logo-6a.png

Gitarrenunterricht in Frankfurt

Dipl.-Gitarrenlehrer Stephan Zitzmann

Silbenersatzrhythmus

In meinem Artikel „Rhythmische Wortpermutationen“ geht es unter anderem darum, dass manche Zeiten trotz eines knackigen Zählwortes schlecht ansteuerbar sind.

Durch Zufall ist mir eine weiter Methode für dieses Problem eingefallen. Also wenn Du folgenden Rhythmus hast:

Dann … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 25. August 2017 um 08:27 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarrenunterricht, Lernen, praktisch, Rhythmus, Übemethodik abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Warum heißen die Noten wie sie heißen?

Eigentlich wollte ich für dieses Arbeitsblatt noch einmal die Möglichkeiten von Scribus austesten, habe aber dann dieses Arbeitsblatt doch nur mit Latex und Inkscape zusammengebastelt.

Je älter ich werde, merke ich, meine jungen Schüler geben zwar die richtigen Antworten, aber … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 18. August 2017 um 08:11 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Arbeitsblätter, Gitarrenunterricht, Kinder abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Die Breite von Kunstnägeln

Die in meinem Artikel Kunstnagelersatz erwähnten Kunstnägel bestärken einen Verdacht in mir, den ich schon lange hatte.

Der Nagelersatz kann bei mir bis zu einem Drittel schmäler sein als der natürliche Nagel und es spielt sich vollkommen normal. Aber ich … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 11. August 2017 um 08:21 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Fingernaegel, Gitarrenunterricht, praktisch abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Der Bewegungsmelder

Ich habe in sehr alten Beiträgen schon anklingen lassen, dass ich Slow-Motion für eine ziemlich gute Übeform halte. Bei meinen kindlichen und jugendlichen Schüler hatte ich immer das Problem, dass sie eigentlich nur sehr kurz in diesem Slow-Motion-Modus bleiben und … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Mittwoch, den 2. August 2017 um 13:05 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarrenunterricht, Kinder, praktisch abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Noten direkt im Grafikprogramm erzeugen.

Um zu verstehen, um was es geht, sollte man sich dieses Arbeitsblatt ansehen. Auf diesem Arbeitsblatt sollen die Kinder verbinden, was zusammengehört.

In jedem anderem mir bekannten Desktoppublishingprogramm sieht das Einfügen der Noten so aus.

  1. Note im Notensatzprogramm erzeugen.
  2. Als
weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 30. Juni 2017 um 08:10 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Arbeitsblätter, Gitarrenunterricht, praktisch, Software abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Taktgerechte Playbacks mit Reaper

Eigentlich finde ich es für Liebegleitung ganz schön, wenn die Schüler eine Playbackmöglichkeit haben, in denen sie zielgerecht die einzelnen Takte ansteuern können.

Transcribe wäre schön, ist aber kostenpflichtig. Reaper ist kostenlos, aber ist nicht so praktisch wie Transcribe. Dachte … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 23. Juni 2017 um 08:33 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarrenunterricht, Recording, Software, Übematerial, Übemethodik abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Warum es keine richtige guten Schulen gibt?

In einem Kommentar hat jemand sich modulare Schulen gewünscht. Wahrscheinlich aus der Erkenntnis heraus, das jedes Lehrwerk ein Zufütterung aus anderen Lehrwerken braucht.

Bloß warum ist das so?

Also ich persönlich halte mich für einen sehr ausgeprägten Erklärbären. Aber wirklich … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 2. Juni 2017 um 08:16 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Allgemein, Gitarrenunterricht abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Kunstnagelersatz

Auf meinen Alltagswegen gibt es fünf DM-Filialen. Aber in allen verschwinden die aufklebbaren Kunstnägel, mit denen ich mich ersatznagle.

Mich hat eigentlich schon immer ein wenig gestört, dass die Packungen klein waren und für meine Wurstfinger nur wenig geeignete Nägel, … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 26. Mai 2017 um 08:15 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Fingernaegel, Gitarrenunterricht abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Wie viele Achtel ….?

Ich habe in letzter Zeit, dein Eindruck, dass meine Grundschüler mathematisch nicht mehr so wendig sind. Ein Ergebnis war die Notenmessschablone. Bloß das ganze ist etwas zeitaufwendig im Unterricht. Deswegen versuche ich das ganze auszulagern. Dazu habe ich folgendes … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 19. Mai 2017 um 08:15 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Arbeitsblätter, Gitarrenunterricht, Kinder abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Primarcy of the ear – Ein Ideenkatalysator 7

Ran Blake empfiehlt, gleich nach dem Aufstehen zu versuchen sich an sein Stück zu erinnern und zu singen. Erst wenn dann das klappt, dann kann man davon sprechen, dass das Stück in das auditive Langzeitgedächtnis übergeht.

Doch es gibt ein … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 12. Mai 2017 um 08:42 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarrenunterricht, Musikalität abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Primarcy of the Ear (Ran Blake) – Ein Ideenkatalysator 5

Primarcy of the ear V

Ich habe in irgendeinem anderem Artikel mal als Übemethode beschrieben.

Vor jedem Anschlag versuchen den Klang in sich zu hören -> spielen -> realen Klang mit vorgestelltem vergleichen -> notfalls den realen Klang mehrmals im … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 28. April 2017 um 08:05 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarrenunterricht, Musikalität abgelegt. | Es gibt einen Kommentar

Primarcy of the Ear (Ran Blake) – Ein Ideenkatalysator 4

Jetzt komme ich wieder auf die Frage zurück, warum merken sich manche Schüler den Klang und die Tonhöhen so schlecht? Warum tuen sich andere so leicht?

In meinem Studium hatten wir ein computergestütztes Gehörbildungslabor, um dort Gehörbildung zu üben.

Aber … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 21. April 2017 um 08:33 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarrenunterricht, Musikalität abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Primarcy of the Ear (Ran Blake) – Ein Ideenkatalysator 3

Eigentlich weiche ich jetzt ziemlich stark vom Thema ab, aber es gehört doch zu diesem Themenkomplex. Ich werfe jetzt einfach mal folgende These in den Raum: „Klangvorstellung ist ungleich Tonhöhenvorstellung. Bzw. Klang behindert das Erfassen von Tonhöhe.“

Einer der Dinge … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 14. April 2017 um 08:48 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarrenunterricht, Musikalität abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Primarcy of the Ear (Ran Blake) – Ein Ideenkatalysator 2

Grundsätzlich geht Ran Blake davon aus, wenn man Stücke oft genug hört, dass man diese dann in sich hört.

Ran Blake empfiehlt unter anderem, die zu lernenden Stücke auch im Nebenbei z.B. bei der Hausarbeit zu hören.

Musikalisierung im Nebenbei? … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 7. April 2017 um 08:18 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarrenunterricht, Musikalität abgelegt. | Es gibt keinen Kommentar .

Primarcy of the Ear (Ran Blake) – Ein Ideenkatalysator 1

Ich habe mir das Buch Primarcy of the Ear gekauft. Es war die Fehlannahme, dass es eine CD gäbe, mit Stücken um im Sinne von Ran Blake seine Ohren zu trainieren.

Die gibt es nicht. Aber das Buch war trotzdem … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 31. März 2017 um 08:36 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Gitarrenunterricht, Musikalität abgelegt. | Es gibt einen Kommentar

Ist Dyskalkulie ein Hindernis ein Instrument zu lernen?

In dem Artikel „Mit Legasthenie und/oder Dyskalkulie Gitarre lernen?“ habe ich die Frage gestellt und eher offen gelassen, ob Dyskalkulie ein Hindernis ist, ein Instrument zu lernen.

Ich mache jetzt etwas, was in Anbetracht von Dyskalkulie zwischen bescheuert … weiterlesen?

weiterlesen...

Der Beitrag wurde am Freitag, den 17. März 2017 um 08:17 Uhr veröffentlicht von Stephan Zitzmann und wurde unter den Kategorien: Allgemein, Gitarrenunterricht, Lernen abgelegt. | Es gibt 3 Kommentare